www.getriebe-forum.de

Antriebstechnik im PKW Bereich
Aktuelle Zeit: 20. November 2018, 05:46

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 5. März 2014, 14:41 
Hi mein Name ist Dennis
Wende mich an euch weil ich sonnst keine Idee mehr habe.


Mein 2500er Ram 5,7Hemi lässt sich im 1. und 2. Gang ganz normal fahren aber wenn er in den 3. schalten will ist es als wenn der Leerlauf rein geht der Motor dreht einfach ohne vortrieb hoch. Könnte das nur der Solenoidblock sein oder ist eine Überholung fällig?
Könnte man ein solchen Solenoidblock bei ihnen bestellen? Falls ja wie sehen die Kosten dafür aus? Einbauen könnte ich den selbst dafür muss das Getriebe ja nicht raus. Wollte das erstmal probieren bevor ich das Getriebe sofort komplett überholen lasse.
Bitte um schnelke Hilfe bin auf den dicken angewiesen
Gruß Dennis


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 6. März 2014, 07:13 
Offline

Registriert: 5. Januar 2014, 19:18
Beiträge: 44
Wohnort: Am Leistungsprüfstand
Hallo Dennis

Hast du schon mal nach dem Getriebeöl geschaut??
"Ob es verbrannt riecht"
Denn wenn das Getriebe schon verbrannt ist, macht der Ventilblock auch keinen sinn mehr.
Den Fehlerspeicher auzulesen würde auch noch vom Vorteil sein.
Solch einen Ventilblock kann ich dir besorgen.


Gruß
Marcus


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 7. März 2014, 07:28 
Hi

Das Öl hat die frische rötliche Färbung. Es könnte vielleicht ganz minimal verbrannt riechen. Habe aber auch noch paar sachen gecheckt und dann immer wieder eine Probefahrt gemacht.

Mit freundlichen Grüßen

Dennis


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 10. März 2014, 08:27 
Offline

Registriert: 5. Januar 2014, 19:18
Beiträge: 44
Wohnort: Am Leistungsprüfstand
Hi Dennis

Wurde auch der Fehlerspeicher ausgelesen??
Wenn ja wie lautet der Eintrag

Gruß


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 11. März 2014, 06:07 
Ja ich hab das mit einem obd2 Gerät gemacht. Raus kam der Fehler : P0700 und P0700 P
Vorher war nach P0734 und P0735 die sind aber nach dem Löschen nicht mehr aufgetaucht.

Mit freundlichen Grüßen

Dennis


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 11. März 2014, 08:15 
Offline

Registriert: 5. Januar 2014, 19:18
Beiträge: 44
Wohnort: Am Leistungsprüfstand
Hi


1. P0734 Gangüberwachung 4
2. P0735 Gangüberwachung 5
3. P0700 Anforderung Kontrolllampe (Mil)

Fehler 1 und 2 bedeutet das Gang 4 und 5 durchrutscht,
Fehler 3 ist nur ein Folgefehler, und müsste im Motorsteuergerät auch löschbar sein.

Wenn ein Gang schon durchrutscht, und kein Elektrischer Fehler abgelegt ist, denke ich nicht das sie ein
Problem mit dem Ventilblock haben.
Sieht eher nach einem Mechanischem Problem aus.


Gruß


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 11. März 2014, 13:00 
Ok. Das ist keine gute Nachricht. Fühlt sich das Durchrutschen denn echt wie Leerlauf an? Dachte das es sich erstmal wie so eine rutschende Kupplung anfühlt. Und das kam von jetzt auf gleich. Bin auf eine Ampel zugerollt die wurde dann grün und ich hab durch beschleunigt. Da ging erst kein Gang rein und nach einem Klacken ging es doch wieder aber beim rausfahren aus dem Ort kam nach dem 2.Gang nur Leerlauf

Gruß
Dennis


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 12. März 2014, 06:42 
Offline

Registriert: 5. Januar 2014, 19:18
Beiträge: 44
Wohnort: Am Leistungsprüfstand
Hi Dennis

Um das Ganze genau zu prüfen bräuchten ich natürlich das Fahrzeug.
Gangüberwachung kann auch bedeuten, das der gewünschte Gang nicht zur Übersetzung passte.
Wenn z.B der dritte Gang kommen soll, aber er nicht kommt.
Bei einem Defekt am Ventilblock, z.B defektes Magnetventil,
Würde der Tester ein Unterbrechung oder Kurzschluss am Magnetventil im Fehlerspeicher ablegen.

Gruß


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 12. März 2014, 08:28 
Würde das auch mein Lesegerät anzeigen oder brauch man dafür ein spezielles? Hab den Fehlerspeicher mit hilfe Batterie abklemmung jetzt komplett gelöscht. Und bin gefahren Motorkontrollleuchte geht nicht an aber der 3. Gang will trotzdem nicht rein. Was könnte ich denn noch checken? Komme leider aus der nähe von Hannover und im 2. Gang zu ihnen zu fahren wäre nicht so toll. Danke übrigens schonmal für die tollen Antworten macht ja auch nicht jeder:)
Gruß

Dennis


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 12. März 2014, 13:26 
Offline

Registriert: 5. Januar 2014, 19:18
Beiträge: 44
Wohnort: Am Leistungsprüfstand
JA das müßte das Lesegerät anzeigen, wenn ein elektrischer Defekt am Getriebe (Magnetventil) wäre.
Auf jeden Fall würde sich es ma lohnen, die Getriebeölwanne abzunehmen,
Um zu schauen ob sich schon Abrieb oder sogar Teile in der Ölwanne befinden.
Wenn das der Fall sein sollte, bitte keinen Ölwechsel vornehmen oder Spühlung oder sonnst irgend ein Forums wundermittel
"Alles rausgeschmissenes Geld"
Den Schaden kann man dann nur reparieren, und nicht rausspühlen ;-)

Gruß


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 17. März 2014, 06:49 
Habe am Samstag nochmal das Öl und das Magnet in der Ölwanne unter die Lupe genommen. Am Magnet habe ich schwarzen Schlamm gefunden und das Öl war noch recht Rötlich u roch nicht extrem verbrannt. Im öl waren ein paar kleine schwarze Stückchen zusehen bin mir jetzt nicht sicher ob das noch Reste der dichtung sind oder was anderes. Könnte man denn irgentwie testen/durchmessen ob es am Magnetventil/Schaltkasten liegt?

Oder deuten die Anzeichen schon zu klar auf verbrannte Lamellen hin?
Gruß

Dennis


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 20. März 2014, 06:17 
Offline

Registriert: 5. Januar 2014, 19:18
Beiträge: 44
Wohnort: Am Leistungsprüfstand
Hi Dennis

Ist so natürlich schwer zu beantworten.
Aber wenn das Getriebe schon rutscht, denke ich schon das ein Getriebeschaden vorliegt :cry:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 24. März 2014, 09:35 
Ok mist :(. Was würde in dem Fall eine Instandsetzung bei euch kosten? Und wie lange dauert so was

Gruß
Dennis


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 24. März 2014, 16:46 
Offline

Registriert: 5. Januar 2014, 19:18
Beiträge: 44
Wohnort: Am Leistungsprüfstand
Hi Dennis


Je nachdem was denn alles def. gegangen ist
Ohne in das Getriebe hinein geschaut zu haben, kann ich dir nur den maximahlen Preis nennen
Das ist dann der Überholungspreis
Wenn du ein 5 Gang RWD/4x4 5-45RFE in deinem Ram verbaut hast,
kostet die komplette Überholung 2300,- zzgl MWST
In diesem Preis sind sämtliche Teile, Arbeiten ( Getriebemontage ), Öle usw. enthalten.

Das Ganze kann natürlich auch günstiger werden, wenn wir sehen, das doch nicht so viel kaputt gegangen ist.

Es gibt bestimmt auch welche, die das günstiger anbieten.
Bei uns gibst dafür "Erfolgsgarantie"
Nicht wie andere Anbieter die sich "Spezialist" nennen


Gruß
Marcus


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 25. März 2014, 15:54 
Leider könnte ich mein Ram nicht zu euch hin bekommen. Da ich aus der Nähe von Hannover komme.
Gruß

Dennis


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dodge Ram
BeitragVerfasst: 3. August 2018, 21:42 
Wie ist die Geschichte ausgegangen???


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de